Wäldlertour am rennsteig

Immer sonntags 14.00 Uhr:  Waldeinsamkeit und natürliche Lebendigkeit erleben


Mit dem Naturparkführer unterwegs. Bildvergleich: Früher und heute
Mit dem Naturparkführer unterwegs. Bildvergleich: Früher und heute
Arnikawiese
Arnikawiese

Entdecken sie auf einer geführten Wanderung die Natur im grünen Herzen von Deutschland. Blühende Bergwiesen am Rennsteig, die  sagenumwobenen Hohlen alter Handelswege im rauhen, schnee- und waldreichen Gebirge, historische Meilerstätten und die geografische Besonderheit des Dreistromsteins sind lohnende Ziele für einen Ausflug in das fränkische ThüringenVielleicht trifft man den, sogar Thüringen, vom Aussterben bedrohte Hinterwäldler.

  

  

6. Mai 2018, 14.00 Uhr, Parkplatz Naturparkzentrum Friedrichshöhe,

6 km, 3 Stunden, leicht, Preis 5 Euro (Kinder frei)

 

Gold und Kloß - Kulinarische Wäldlertour

Freie Termine am: 27. Mai, 3. Juni, 14. Oktober 2018

 

Die Wäldlertour am Rennsteig führt uns rund um den deutschen Dreistromstein, durch moosig-moorige Wälder durch die Quellgebiete von Gebirgsbächen, deren Wasser in die Weser, die Elbe oder den Rhein münden. Wir starten die Tour am herrlich einsam gelegenen Naturparkzentrum in Friedrichshöhe (P/WC) und wandern nach Norden ins Einzugsgebiet der Elbe. Durch Bergfichtenwälder gelangen wir zu einer sumpfigen Bergwiese die einen weiten Blick entlang des Rennsteigs und das Rheineinzugsgebiet Richtung Südosten freigibt. Von hier ist es nicht mehr weit bis zur Werraquelle.

Ihr Naturparkführer nimmt sie auf dieser Tour durch Bergwiesen und Wälder mit auf eine Zeitreise, als hier noch Köhler, Pechsieder, Goldsucher und Wetzsteinmacher hausten.

(Im Winter plus Ausleihe Schneeschuhe für 5 €.)

Ein Steg führt über das Moor
Ein Steg führt über das Moor