Start am Sonntag 1. April 2017, um 10.00 Uhr, Parkplatz am Bahnhof Rauenstein in 96528 Frankenblick

Goldseifen, Goldpfad, Goldmuseum


Goldseifenhügel am Goldfluss Grümpen
Goldseifenhügel am Goldfluss Grümpen
Goldpfad bei Rauenstein
Goldpfad bei Rauenstein

Der Goldpfad verbindet interessante Goldorte. Jahrhundertelang wusch man die Ablagerungen der Grümpen und Schwarza, den goldreichsten Flüssen Deutschlands, in Richtung Rennsteig nach dem begehrten Edelmetall duch. Gold waschen und Gold finden kann man auch heute noch, dass beweisen die zahlreichen Funde der letzten Jahre. Doch schon im 18. Jh. schreibt ein Chronist dazu:

„Man kann auch noch bis jetzo daselbst Gold waschen; nur daß bey dem hohen Taglohn sich diese Arbeit sehr schlecht belohnen würde;  da das Gold nicht wie das Silber und die Lebensmittel gestiegen ist.“


Tour: Strecke 10 km, Dauer: 3 h., Rückfahrt mit dem Linienbus nach Theuern, leicht


Karte Goldpfadtour (südlicher Teil)
Karte Goldpfadtour (südlicher Teil)

 

Der Goldpfad führt uns zu historischen Seifenfeldern, schattigen Goldwaschplätzen, wo noch heute jeder selbst sein Glück probieren kann und den mittelalterlichen Schächten und Stollen der Goldgruben im Hohen Thüringer Schiefergebirge bei Steinheid, in denen Bergleute das goldhaltige Gestein abbauten. Die Goldwaschpfanne ist mit dabei. Sei bereit, wenn sich der Goldtresor öffnet!

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.