Tag der biologischen Vielfalt

Vom Rennsteig ins Haus der Natur durch das Schiefergebirge


Tour: 9 km, 4 Stunden, mittelschwer, Start 4. Juni 2016 um 10.00 Uhr am Naturparkzentrum Friedrichshöhe, kostenfrei


Wir starten unsere Tour an den Rennsteig-Bergwiesen in der Rodungsinsel der alten Glashüttensiedlung Friedrichshöhe auf 800 m NHN im Einzugsgebiet der Weser. Über den Moorpfad und alten Bergfichtenwald gelangen wir zum Einzugsgebiet der Elbe und wandern nun bergab Richtung Schwarza. Unterwegs treffen wir auf einen Flößteich und Meilerstätten der Köhler, alte Handelswege und eine sich ändernde Kulturlandschaft. In der angestauten Schwarza sind die Mühlen und Relikte der Goldwäscher versunken, dafür bieten die Ufer neue Lebensräume auf. Am Ortseingang von Goldisthal stehen steinerne Zeugen der Kleinstaaterei in Thüringen - die Landesgrenzsteine der Fürsten von Schwarzburg gleich neben aufgegebenen Bergäckern, auf denen das Rotwild beobachtet werden kann. Unser Ziel, das Haus der Natur, ist nun ereicht. Nun  erwartet uns eine interessante Führung durch die Austellung des Museums.

 

Ein Rücktransport zum Rennsteig wird bei Voranmeldung organisiert. Eine Einkehr ist am Zielort Goldisthal möglich. Für Verpflegung ist gesorgt.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Eisschollenmobile am Flößteich, März 2016
Eisschollenmobile am Flößteich, März 2016