Tag des Wanderns in Deutschland am 14. Mai


Wurzelberg

Wanderung auf dem Panoramaweg Schwarzatal

Quarzadern im Schiefergebirge
Quarzadern im Schiefergebirge

Geführte Wanderungen erfreuen sich auch in der Rennsteigregion rund um Neuhaus am Rennweg großer Beliebtheit. Zur Wandersaison erhalten Sie von daher zahlreiche Tipps zu diversen Touren und erlebnisreichen Wanderzielen in der Neuhäuser Tourist-Information. Eine von vielen organisierten Wanderungen geht zum Beispiel hinauf zum Wurzelbergmassiv. Dieser Berg (842,8m NN) ist noch heute bestockt mit hohen Fichten. Früher wurden die gefällten Bäume mit Hilfe der Wasserkraft zahlreicher Flößteiche abtransportiert. Zu jener Zeit, als die Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt ihr Jagdgebiet auf dem Wurzelberg hatten, wuchsen rund um ihr damaliges Jagdschloss viele starke Tannen, deren Wipfel die übrigen Bäume weit überragten. Damals durchstreiften sogar Bären und Wölfe den Urwald des Wurzelberges. In Hunderten von Jahren erreichten diese Tannen eine Größe von bis zu 50 Metern, sodass die größten von ihnen Namen von verdienten Forstleuten erhielten. So z.B. die Königs-und die Günterstanne. Als der morsche Stamm der Königstanne in einer stürmischen Septembernacht 1947 stürzte, war sie über 500 Jahre alt. Der untere Teil des einst so mächtigen Stammes kann auf dieser Wanderung besichtigt werden. Das Überbleibsel der altehrwürdigen Tanne ist seither Lebensraum für Insekten, Kleintiere, Moose, Farne…

Auf dieser Wandertour, zusammen mit dem Natur- und Landschaftsführer Ralf Kirchner, trifft man entlang des Panoramaweges Schwarzatal auf verschiedene Zeugen dieser faszinierenden Kulturlandschaft: angefangen beim Aussichtspunkt mit gleichnamiger Schutzhütte „Weidmannsheil“, über die Schwarzaquelle, als eine der tiefsten Spaltenquellen Europas, über das Mahnmal bei Scheibe-Alsbach, Köhlerstätten, Bergwiesen bis hin zum Altfrauenteich und der im dichten Wald verborgenen Wurzelberg-Schutzhütte.

Diese Wanderung ist nicht nur eine Herausforderung, sondern eine wahre Bereicherung. Eine rechtzeitige Anmeldung in der Neuhäuser Tourist-Information ist aus organisatorischen Gründen

unbedingt erforderlich.


Start: 29. 06. 2018, 10:00 Uhr, Parkplatz Bernhardsthal B281, 18 km, 6 Stunden, 5 EUR, mittelschwer